_____________________________________________
Sommersemester 2018

 

GRUND- UND HAUPTSTUDIUM   

301 Konzeptionelle Gestaltung  

308/313 Konzeptionelle Gestaltung  

  

Euch die Macht – uns die Nacht! 

Visueller Protest und die Gestaltung von Dissens 

 

68 – eine Zahl, die sich ins kollektive Bewusstsein der Menschheit als Symbol für politischen Widerstand und eine Neuaushandlung demokratischer Werte eingebrannt hat: Studenten- und Bürgerrechtsbewegung, Proteste gegen den Vietnam-Krieg, das Attentat auf Rudi Dutschke, die Ermordung Martin Luther Kings. Seit dem ist ein halbes Jahrhundert vergangen. Der Kurs blickt zum einen zurück auf diese Zeit, um sich mit ihr der zentralen Frage und Herausforderung zu stellen: wie sieht das Design eines solchen Dissens aus? Welche Rolle spielt die visuelle Gestaltung des Streits für die Demokratie? Wie kann man als Designer heute Haltung zeigen? Reale Aufgaben politischer Gruppen, Aktivisten und Organisationen werden zur Bearbeitung im Kurs vorgestellt. Diese aktuelle Konflikte können als Material dienen, um sich in verschiedensten Medien des Kommunikationsdesigns – Plakate, Sticker, Homepages und Videos – auszudrücken. 

 

Begleitet wird der Kurs von kurzen historischen Inputs zu Beispielen politischen Grafikdesigns. Zusätzlich werden relevanten Philosophien des Politischen, die sich alle um die zentrale Frage der Differenz zwischen der Politik und dem Politischen sowie der konfliktbeladenen Ausgestaltung von Demokratie drehen, vorgestellt werden. 

 

Kursleitung: Klaus Hesse, Felix Kosok  

Kurstermin: montags von 10 bis 16 Uhr  

Einführungsveranstaltung: Montag, den 16. April 2017, 10 Uhr, Raum D301 Westflügel  

 

Sprechstunden Prof. Klaus Hesse nach Vereinbarung:  

hesse@hfg-offenbach.de   

_____________________________________________

 

 

GRUND- UND HAUPTSTUDIUM  

308/313 Konzeptionelle Gestaltung  

 

Porzellan statt Papier 

 

Konzeption, Gestaltung und Illustration von Gebrauchsporzellan. Wir stellen die Objekte in Form von Tellern, Schüsseln, Vasen und Tassen selber her und werden sie anschließend bemalen. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung von individuellen Objektserien auf Basis von Abgüssen eigener Formen oder durch die Nutzung von einfachen bereits vorhandenen Formen der Keramikwerkstatt. Der Schwerpunkt der Auseinandersetzung ist die narrative Nutzung durch Illustration und das Gestalten von Serien. Der Kurs beinhaltet auch einen Workshop der chinesischen Porzellanillustratoren Fu Dan und Zack Cheng im Juni 2018. Abschließend ist eine umfassende Ausstellung der Objekte geplant zusammen mit den studentischen Arbeiten die bei der letzten Exkursion in China entstanden sind. 

 

Kursleitung: Klaus Hesse, Merja Herzog-Hellstén 

Kurstermin: freitags von 9:30 bis 12:30 Uhr, im Wechsel in der Geleitstraße und in Raum D301, Westflügel 

Einführungsveranstaltung: Freitag, den 20. April 2017, 9:30 Uhr, Raum D301, Westflügel