_____________________________________________
Sommersemester 2019


GRUND- UND HAUPTSTUDIUM  

301/308/313 Konzeptionelle Gestaltung


What’s behind the wall!

Konzeption und Entwurf von Tapetenbahnen (300 x 60 cm). Ohne Computer! Nur Handarbeit in Originalgröße. Alle Darstellungsmethoden erwünscht (Zeichnung, Illustration, Malerei, Stempeldruck, Faltung, Prägung, Embroidery etc.). Es besteht die Möglichkeit diese Arbeiten in Kooperation mit dem Shanghai Institute of Visual Art auf der »First Shanghai International Paper Exhibition« im Oktober 2019 großzügig in Shanghai auszustellen.


Ergänzungsprogramm:

Dreitägiger Workshop zur großformatigen Tuschemalerei und -illustration mit Prof. Liu She von der School of Fine Art Nanjing


Dozent: Prof. Klaus Hesse


Kurstermine: Dienstags, von 10 bis 16 Uhr, Westflügel D301

Einführungsveranstaltung: 16. April 2019, Westflügel D301, 10 Uhr


Sprechstunden Prof. Klaus Hesse nach Vereinbarung: 

hesse@hfg-offenbach.de  

_____________________________________________



GRUND- UND HAUPTSTUDIUM

301/308/313 Konzeptionelle Gestaltung


Never miss a good crisis!

Eisberge schmelzen, jetzt auch Plastik in Fischen, Bienen sterben, Flora und Fauna sowieso, Feinstaub verkürzt das Leben, Waffenarsenale werden aufgerüstet, Mauern werden wieder gebaut, Kriegs- und Hungerflüchtlinge irren herum, Radikalisierung im Names Gottes, Datenriesen spähen uns aus, Demokratien werden ausgehöhlt, Konflikte werden zu Kriegen, Politik ermüdet und und und. Die Liste der globalen Krisen lässt sich scheinbar endlos fortsetzen. Alles geht den Bach runter. Kunst und Design scheint dagegen machtlos zu sein. Oder auch nicht! Genau das wollen wir herausfinden.


Wissenschaft, Kunst und Design

»Making Crises Visible« ist das interdisziplinäre Forschungs- und Ausstellungsprojekt des Leibniz-Forschungsverbundes »Krisen einer globalisierten Welt«. Beteiligte Partner: HfG Offenbach, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Hessische Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung. Die Ausstellung mit Studierenden der HfG wird im Frühjahr 2020 im Senckenberg Naturmuseum zu sehen sein. Ziel des Projektes ist es, Krisen und deren kreatives Potenzial künstlerisch abzubilden und sichtbar zu machen. Durch das gemeinsame Ausstellungsprojekt im Senckenberg Naturmuseum soll die öffentliche Wahrnehmung und der Dialog zu Krisen in der Gesellschaft angeregt werden. 


Themenfelder: 

Konflikte, Katastrophen, Migration, Radikalisierung, Ressourcenknappheit, Umwelt, Verletzung der Menschenrechte, Ökonomie


Der Kurs ist offen für Neueinsteigende sowie für Studierende beider Fachbereiche und allen Studienrichtungen.


Ergänzungsprogramm:

1 Workshop an der HfG gemeinsam mit Wissenschaftlern zu Beginn des Semesters


2  Workshop mit Kathia von Roth von der Spiele-Beratung Hamburg, 23.–27. April 2019


3 Workshop »Making causes visible« in Litauen gemeinsam mit der Vilnius Academy of Art (Mai)


4 Teilnahme an der Konferenz »What design can do!« in Amsterdam (Juli)


Beteiligte Dozenten: Prof. Klaus Hesse, Felix Kosok, Ellen Wagner, Marc Ulm, Nikolas Brückmann 


Kurstermine: freitags, von 10 bis 16 Uhr, Westflügel D301

Einführungsveranstaltung: Dienstag, 16. April 2019, Westflügel D301, 10 Uhr


Weitere Infos: 

www.makingcrisesvisible.com