September
»sushi 13« ist auf der Suche

nach außergewöhnlichen Ideen und nach den Menschen, die dahinterstecken. Sie zeigen uns, inwieweit die Suche nach Konzepten ihre kreativen Sichtweisen und Perspektiven beeinflusst hat und inwieweit der Zufall oder die Berechnung oder sogar der Zufall mit System bei der täglichen Forschung nach der großen Idee eine Bedeutung hat. Wer sucht, hinterlässt Spuren. Wir sind ihnen gefolgt, um etwas Neues zu finden. Außerdem präsentiert »sushi 13« die prämierten ADC-Fundstücke auf der Suche nach den Talenten des Jahres und zeigt, womit sich herausragende internationale Kreative beschäftigen. Editorial Design: Carina Böhler, Nicole Landwehrs, Jana Garberg, Tobias Teickner, Astrid Wolter / llustration Cover: Vesna Pešić / Herausgeber Art Directors Club für Deutschland, Sponsor Focus Magazin, Verlag avedition ISBN 978-3-89986-160-0 / www.adc-sushi.com 

 

sushi 13 klasse hesse

Juni
Thomas Reuter gewinnt den Rudo-Spemann-Preis

Der mit 2.500,- Euro dotierte Rudo-Spemann-Preis 2011 geht Thomas Reuter. Der Preis wird alle zwei Jahre zu Ehren des Offenbacher Schriftkünstlers (1905 bis 1947) übergeben. Der Wettbewerb richtet sich an Studierende von Kunsthochschulen, die sich mit Schriftkunst, Kalligraphie und Typografie auseinandersetzen wollen. Dieses Jahr waren zwei Arbeiten zu Goethes Faust gefordert. Insgesamt wurden 36 Arbeiten aus acht verschiedenen Hochschulen eingereicht. er kalligraphischer Entwurf ist das Ergebnis eines Experiments, das aus einer Improvisation zwischen bewusstem und unbewusstem Schreiben entstanden ist. Geschrieben hat Thomas Reuter mit links unter Verwendung von Filzstiften als Schreibgerät und verschiedenen Papiersorten als Material. 

Rudo Spemann Preis Thomas Reuter Prof. Klaus Hesse

Juni
Sophia Preussner, Marina Kampka, Robert Kulet und Yuwei Hu gewinnen beim Plakatwettbewerb der Frankfurter Buchmesse

Der Wettbewerb richtete sich an Studierende der vier Hochschulen mit gestalterischen Studiengängen in Wiesbaden, Offenbach, Darmstadt und Mainz. Insgesamt reichten die Nachwuchskünstler 80 Motive ein. Am 1. Juni kürte die Jury - bestehend aus Vertretern der Frankfurter Buchmesse, des Organisationskomitees „Sagenhaftes Island“, des Kulturamts der Stadt Frankfurt, des Museums für Angewandte Kunst und des Deutschen Designer Clubs - die drei Sieger-Entwürfe. Den mit 1000 Euro dotieren 2. Platz erhielt die HfG-Studentin Sophia Preußner für ihr Plakat »Moosblau. Rostgrün. Eisrot«. Die beiden erstplatzierten Motive werden zudem im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse ab September an verschiedenen Orten in Frankfurt plakatiert. Darüber hinaus erscheinen die zehn besten Entwürfe als Postkarten, die in verschiedenen Kulturinstitutionen in Frankfurt und auch in der Ehrengast-Präsentation im Forum auf der Buchmesse ausgelegt werden. Von der HfG Offenbach sind die Entwürfe von Robert Kulet: »1000 Bücher«, Marina Kampka »Eine Frau schwängern« und Yuwei Hu: »Sagenhaftes Island« dabei. 

Frankfurter Buchmesse 2011 Island Klasse Hesse

Mai
Jian Xu, Saskia Krauss, Astrid Wolter und Philipp Möller gewinnen bei Plakatwettbewerben.

Die Hubert E.A. Sternberg Stiftung hat Förderpreise für die Gestaltung eines Plakats zum Jubiläum der ältesten Universität Deutschlands »625 Jahre Universität Heidelberg« ausgeschrieben. Zu den Preisträgern gehört der HfG-Student Jian Xu. Er erhielt für seinen Entwurf einen der Hauptpreise im Wert von 1.500 Euro. Die Preisverleihung findet im Oktober im Rahmen der Abschlussfeier des Universitätsjubiläums in Heidelberg statt. Beim Plakatwettbewerb »Alles Liebe« des Deutschen Studentenwerks wurde der Entwurf von Astrid Wolter ausgezeichnet und für die Ausstellung ausgewählt. Saskia Krauss, Marco Gabriel und Philipp Möller gewannen jeweils eine Auszeichnung beim internationalen Wettbewerb »Water is Life«. 

Jian Xu 625 Jahre Universität Heidelberg Klasse Hesse

Februar
Golden Bee für Carina Böhler

Carina Böhler gewann eine Auszeichnung beim »Golden Bee«, Moscow International Biennale of Graphic Design. Seit 1992 wird diese Biennale für Grafikdesign in Moskau veranstaltet. Sie gilt als eine der bedeutendsten und renommiertesten Gestaltungswettbewerbe für nichtkommerzielles Grafikdesign. Das Plakat hat Carina Böhler zum Thema »Integration fängt bei dir an« im Rahmen eines Gestaltungswettbewerbs für den Deutschen Fussballbund gestaltet. Der Wettbewerb wurde von Prof. Klaus Hesse betreut. Golden Bee wird unterstjützt von International Council of Graphic Design Associations ICOGRADA, International Biennales Coordinating Committee IBCC.  

Präsident der Biennale: Dr. Serge Serov  

Internationale Jury: Igor Gurovich/Russia, Dylan Kendle/TOMATO UK, Stefan Sagmeister/USA, Ahn Sang-Soo/South Korea, Niklaus Troxler/Switzerland, Anette Lenz/France  

http://www.goldenbee.org/9th/eng/home/  

DFB Klasse Hesse

Februar
Internationale Preise für Studierende des Kommunikationsdesign

Das von Marina Kampka, Nicolas Kremershof und Jian Xu konzipierte und gestaltete »sushi 12« wurde beim iF Communication Award für Gold nominiert. Beim »China international Cutting-Edge Designer Contest« in Xi'an wurde »sushi 12« mit einer Silbermedaille ausgezeichnet. Außerdem wurden von weiteren HfG-Studierende zahlreiche Arbeiten ausgezeichnet (siehe Übersicht). Bei diesem Wettbewerb nahmen Designer und Studierende aus China, Hongkong, Taiwan, Deutschland, Belgien, Niederlande und Polen teil. Die Jury: Bi Xuefeng (Shenzhen), Zhou Jingming (Chengdu), Wang Jinhua (Xi'an), Peng Check (Xi'an). Alle Arbeiten wurden von Prof. Klaus Hesse oder Prof. Sascha Lobe betreut. Weitere Gewinner der HfG:  

 

Jian Xu:  

2011 iF Communication Award »sushi 12«  

2011 China International Cutting-Edge, Silver, »sushi 12«  

2011 China International Cutting-Edge, Bronce, »Woman«  

2011 China International Cutting-Edge »True type«  

2011 China International Cutting-Edge »Hanshan-Poesienacht«  

Nicolas Kremershof:  

2011 iF Communication Award »sushi 12«  

2011 China International Cutting-Edge, Silver, »sushi 12«  

2011 China International Cutting-Edge »Klimaschutz«  

Felix Kosok:  

2011 China International Cutting-Edge »Kosi«  

2011 China International Cutting-Edge »Black«  

Marina Kampka:  

2011 iF Communication Award »sushi 12«  

2011 China International Cutting-Edge, Silver, »sushi 12«  

Benjamin Franzki:  

2011 China International Cutting-Edge »Water is life«  

Jan Münz:  

2011 China International Cutting-Edge »Peter Pan« 

sushi 12 Klasse Hesse

Januar
Verlacht, verboten und gefeiert

Mit über 70 Plakaten nahmen Studierende der HfG Offenbach an der Ausstellung »Verlacht, verboten und gefeiert. Die Geschichte des Frauenfußballs in Deutschland« teil. Die Ausstellung spannt einen chronologischen Bogen von den Anfängen des Damenfußballs im deutschen Kaiserreich um 1900 über die Gründung des ersten deutschen Damenfußball Clubs 1930 durch Lotte Specht. Gezeigt wurde u.a. auch das Kaffeeservice, das der DFB den deutschen Damen zum Gewinn der Europameisterschaft 1989 geschenkt hat. Peinlich, aber wahr. Im Rahmen der Ausstellung waren im Foyer des Rathauses auch rund 70 Plakate zu sehen, die sich mal ironisch, mal provokativ dem Thema Frauenfußball nähern. Gestaltet wurden die Plakate - auf Anregung von Dr. Stefan Soltek, Direktor des Klingspor Museums - von HfG-Studierenden unter der Leitung von Prof. Klaus Hesse an der HfG. Zur Ausstellung wurde ein filmisches Begleitprogramm veranstaltet sowie eine Gesprächsrunde, an der unter anderem DFB-Präsident Theo Zwanziger teilnahm. 

 

Die Gestalterinnen und Gestalter: 

Anna Skopp, Astrid Wolter, Berenike Eimler, Cosima Peth, David Bausch, Dominik Gussmann, Fabia Kuhlmann, Fabia Pospischil, Fan Ding, Felix Kosok, Feng Liu, Indre Kasulaityte, Jack Wolf, Jan Hanitsch, Jasmin Kallert, Jian Xu, Johannes Klingelhöfer, Krystyna Jankowska, Lara Hies, Linda Horn, Lorenz Klingebiel, Lucie Mach, Marcus Lüttgau, Max Geisler, Michael Mamica, Marco Gabriel, Marco Poblete, Nicolas Kremershof, Nora Mohr, Karolina Novoselskaja, Karin Rekowski, Thomas Reuter, Nicolas Ritter, Philipp Moeller,, Rebecca Tulloch, Ruben Fischer, Saskia Kraus, Stephanie Mautz, Tetyana Kovalchuk, Yacin Boudalfa, Young Park, Yuwei Hu, Zaneta Kern, Zhen Wu 

DFB Klasse Hesse