Something in the Eyes, Exhibition by Prof. Klaus Hesse and Class

Beteiligte Studierende: Sara Nahid Abtahi (IR), Nella Addy (SA), Ani Asatiani (GE), Mathias Bär (D), Carina Böhler (D), Yannick Brenden (D), Rosalina Brenner (D), David Brose (D), Tarryn Jade Chimes (SA), Jihyun Choi (KR), Fan Ding (CN), Berenike Eimler (D), Liu Feng (CN), Marco Gabriel (D), Lucia Gerbsch (D), Min-Ho Gu (KR), Laura Hilbert (D), Katharina Holl (D), Jonas Horbach (D), Kun Ji (CN), Kijong Kim (KR), Kristina Knoblich (D), Nadine Kolodziey (D), Genta Kozaki (D), Felix Kosok (D), Saskia Krauss (D), Niklas Kriegs (D), Laura Kroschewski (D), Fabia Kuhlmann (D), Nicole Landwehrs (D), Polina Livshits (RUS), Xi Luo (CN), Elan Marx (SA), Svetlana Mijic (RS), Livia Lanzelloti Nishibe (BR), Timon Osche (D), Markus Paulix (D), Julia Pol (D), Arndt Poser (D), Sophia Preussner (D), Sandra Reinhart (D), Karin Rekowski (D), Nadine Schöner (D), Tu Shen (CN), Fabian Sollinger (D), Herman de Toit (SA), Rebecca Tulloch (D), Yuan Wang (CN), Xiang Yang (CN), Ping Zeng (CN) / Plakatgestaltung von Yuan Wang ©2015

Dezember
»Ins Auge«

Studierende aus China, Korea, Südafrika, Brasilien und Europa der Hochschule für Gestaltung Offenbach haben sich in Seminaren von HfG-Professor Klaus Hesse anlässlich der Ausstellung von Wilhelm Zimmermann im Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main mit drängenden politischen und sozialen Fragen gestalterisch auseinandergesetzt. Dafür oder dagegen. Ein Dazwischen gibt es für die Studierenden der HfG nicht. Zu sehen sind Plakate, die entschieden auf gesellschaftliche Verwerfungen aufmerksam machen. Gegen politische Unterdrückung, gegen die Verschmutzung der Meere, gegen zu hohe Feinstaubbelastungen in den Städten, gegen die Überwachung des Internets, gegen genmanipulierte Lebensmittel oder gegen Gewalt, die sich gegen Flüchtlinge und Andersdenkende richtet. Zu sehen sind Plakate für Pressefreiheit, für Arbeitsrecht, für die Rechte von Flüchtlingen oder für das Recht auf Bildung. Zu sehen sind AnschlКge auf unser Sehen und Denken. Viele der gezeigten Arbeiten sind international ausgezeichnet worden. 

 

12. Januar bis 7. Februar 2016 

Refektorium des Karmeliterklosters 

Institut für Stadtgeschichte, Münzgasse 9, 60311 Frankfurt/M 

11. Januar 2016 Ausstellungseröffnung, 18 Uhr 

Eröffnungssprecher: 

Dr. Michael Fleiter (Institut für Stadtgeschichte) 

Prof. Bernd Kracke (Präsident der HfG) 

Prof. em. Uwe Loesch (Bergische Universität Wuppertal) 

 

Exhibition »Gesicht Waren« Klingspor Museum, Prof. Klaus Hesse

30. Oktober 2015
»Gesicht Waren«

Die Eröffnung der Ausstellung »Gesicht Waren – Chinesisches Packungsdesign heute« im Klingspor Museum Offenbach wurde von der interessierten Öffentlichkeit sehr positiv aufgenommen. Gäste und Redner u.a. der Oberbürgermeister der Stadt Offenbach Horst Schneider, Prof. Gu Chuanxi/Shanghai Institute of Visual Art, Dr. Stephan Soltek/Direktor des Klingspor Museums, Prof. Klaus Hesse/Dekan des Fachbereichs Kunst der HfG Offenbach, Prof. Gerhard Mathias/Kunsthochschule Kassel, Konsul Zang Ming/Chinesische Botschaft Frankfurt, Dr. Holger Niedenthal/Präsident der Freunde der HfG.  

 

Zu sehen sind Arbeiten von Studierenden und von Gu Chuanxi. Die Ausstellung ist noch bis zum 22. November 2015 geöffnet. Klingspor Museum, Herrnstrasse 80 in 63065 Offenbach, Öffnungszeiten: Di, Do, Fr 10-17 Uhr / Mi 14-19 Uhr / Sa, So 11-16 Uhr  

Platinum Originality Award Prof. Klaus Hesse

October
The 16th Platinum Originality International University Students Graphic Design Competition

Great success at the Platinum Awards for the HfG Offenbach. Following students has won an award of the world biggest design competition for graphic design students: 

 

_ Zhang Guodong for »Go to the moon«, Poster 

_ Tu Shen for »Pitch it!«, Poster 

_ Zeng Ping for »Indonesia at Frankfurt Book Fair«, Poster 

_ Yuan Wang for »The Good, the Bad, the Ugly«, Poster 

_ Nikolas Brückmann, Yuriy Matveev »B3 Biennale 2013«, Poster 

_ Nikolas Brückmann, Yuriy Matveev for »On Stage«, Exhibition 

_ Sophie Preussner »Luminale«, Poster and Visual identity 

_ Nick Ritter, Robin Klussmann »Hessenpark lebt!« Visual identity 

Klasse! Annual Exhibiton Prof. Klaus Hesse

Design by Uwe Loesch ©2015

Oktober
Ausstellung »Gesicht Waren«
Chinesisches Verpackungsdesign im Klingsor Museum

Das Klingspor Museum präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Kunst der Hochschule für Gestaltung eine Ausstellung über aktuelle Strömungen des chinesischen Packungsdesigns. Chinesische Bücher wie auch Packungen waren schon immer raffinierter und sinnlicher als die westlichen Ausdrucksformen in diesem Bereich.  

 

Gezeigt werden Arbeiten von Studierenden des »Shanghai Institute of Visual Art« (SIVA) und von Gu Chuanxi, Professor für Packungsdesign und Wegbereiter der chinesischen zeitgenössischen Packungsgestaltung. 

 

»The Shanghai Style« hat sich bereits in den 20er Jahren richtungsweisend in der Mode sowie im Grafik- und Produktdesign in China bemerkbar gemacht. »Shanghai is different« gilt auch heute noch. Mit der Gründung des »Shanghai Institute of Visual Art« vor genau zehn Jahren setzt die Metropole diesen Weg fort. Die SIVA ist bereits seit vielen Jahren eine der internationalen Partnerhochschule der HfG Offenbach.  

 

Initiiert und vermittelt wurde die Ausstellung von Klaus Hesse, Dekan des Fachbereichs Kunst der HfG in enger Zusammenarbeit mit dem Direktor des Klingspor Museums Dr. Stefan Soltek. Projektmanagement: Xuan Zheng/HfG Offenbach, Yi Jiang/SIVA, Jason Hu/SIVA 

 

Ausstellungsdauer: 30. Oktober bis 22. November 2015 

Eröffnung: 30. Oktober 2015, 19 Uhr 

Klingspor Museum, Herrnstrasse 80 in 63065 Offenbach 

Öffnungszeiten: Di, Do, Fr 10-17 Uhr / Mi 14-19 Uhr / Sa, So 11-16 Uhr 

Poster Workshop Jingdezhen Prof. Klaus Hesse

Klasse Hesse in Shanghai. Vom 20. September bis 20. November 2015 in Shanghai

September
HfG stellt in Shanghai aus

Anlässlich des 10jährigen Jubiläums des »Shanghai Institute of Visual Art« (SIVA) wurde eine Ausstellung mit Arbeiten von Studierenden der wichtigsten Partneruniversitäten der SIVA eröffnet. Der Fachbereich Kunst der HfG Offenbach ist großzügig mit Arbeiten in den Ausstellungshallen der Universitätsbibliothek vertreten. Betreut wurden die Studierenden von Klaus Hesse, Professor für Konzeptionelle Gestaltung und Dekan des Fachbereichs. Kuratiert wurde die Auswahl von Prof. Gu Chuanxi (SIVA). 

 

Beteiligte Studierende: Catrin Altenbrandt, Nikolas Brückmann, Kim Angie Cicuttin, Irini Divaris, Robin Klussmann, Nicole Landwehrs, Yuriy Matveev, Adrian Niessler, Karin Rekowski, Nick Ritter, Katrin Schacke, Tu Shen, Yuan Wang. 

Beteiligte Universitäten und Akademien: Tokyo University of the Arts, Hochschule für Gestaltung Offenbach, Royal Melbourne Institute, Seoul Institute of the Arts, Nottingham Trent University, University of Dundee, Emerson College Boston 

Ausstellungsdauer: 20. September bis 20. November 2015 

Poster Workshop Jingdezhen Prof. Klaus Hesse

Jingdezhen Ceramic Institute

September
Political poster art workshop

Poster workshop about political poster art with students of Prof. Yang Chao at the Jingdezhen Ceramic Institute.  

The members of the workshop had work out posters for the currently refugee topic in Europe. 

 

»Flight from desperation« 

170,000 people fled their homes across the Mediterranean sea last year alone. They all try to escape from war, displacement, poverty and suppression. Many have paid for this attempt to find a better place with their lives. 

»Be welcome?« 

No mercy for people in distress. The violence displayed against refugees and their camps has risen dramatically this year. 

Story telling workshop CKAD Shantou University Prof. Klaus Hesse

Cheung Kong School of Art and Design at the Shantou University

Mad as a Hatter
The Naming of Animals is a Difficult Matter

Great Workshop, great students and great support of Prof. Yang Hua and Teacher Ti Ti. Story telling and conceputal design workshop at the Shantou University/CKAD. The students have written storyboards and started to animate the children's rhymes »The naming of Animals is a Difficult Matter« of the Australian/German author Barbara Bierach 

Fashion brand workshop Chongqing Prof. Klaus Hesse

Chongqing Jiao Tong University

Redesign the world in Chongqing

Intensive workshop and research about fashion brand design with the teachers and students of Prof. Zeng Qiang together with Christine Hesse at the Chongqing Jiao Tong University 

Besides we visited the Academy of Ethnic Cultures of Guizhou Province in Guiyang. The dean has opened his collected treasur of the unique and outstanding Miao and Dong Culture. 

Klasse! Annual Exhibiton Prof. Klaus Hesse

Beteiligte Studierende: Sara Abtahi, Nadja Brossler, Niko Brückmann, Li Chen, Xinyue Deng, Ines Feyrer, Magdalena Fournillier, Justus Gelberg, Katharina Holl, Jonas Horbach, Lara Hies, Kun Ji, Felix Kosok, Laura Kroschewski, Laura Lauschke, Nayeon Lee, Polina Livshits, Fabia Matveev, Yuriy Matveev, Severine Meier, Blessed Mhungu, Timon Osche, Sophia Preussner, Karin Rekowski, Nick Ritter, Tu Shen, Miriam Steinmacher, Yuan Wang, Inga Weber, Astrid Wolter, Luo Xi, Yang Xiang, Ping Zeng, Guodong Zhang. (Plakatgestaltung von Yuan Wang ©2015)

Klasse!

Ausstellung Konzeptionelle Gestaltung / HfG-Rundgang 2015 

 

Präsentiert wird die letzte Ausgabe von »sushi« sowie die Ergebnisse des Kurses »Skandale / Informationsdesign«, der Kurzfilm »The Cloud«, die Animation »The Consumer«, »Ich liebe euch alle« das Magazinprojekt über den Untergang der Werbung, ein neues Erscheinungsbild für die »Luminale«, »Clumpy – Eine Millionen Geschichten« und politische Plakatkunst zu unterschiedlichen Themen. Die Ausstellung wurde kuratiert, organisiert und gestaltet von Yuan Wang und Klaus Hesse. Vielen Dank auch an Guodong Zhang und alle Studierende, die sich für die Ausstellung eingesetzt haben. 

 

Ausstellungsdauer: 10. bis 12. Juli 2015 

Öffnungszeiten: Freitag, 10.07: 18 bis 22 Uhr / Samstag, 11.07: 14 bis 22 Uhr / Sonntag, 12.07: 14 bis 20 Uhr 

Schlossplatz Isenburger Schloss, Neubau, 3. Stock 

 

sushi 15 klaus hesse

»sushi15« sprach mit Christoph Niemann über ein leeres Blatt Papier. Er arbeitet für »The New York Times« und dem »New Yorker. Er ist einer der meistgefragtesten Illustratoren weltweit und hat vor 15 Jahren den Titel für »sushi1« gezeichnet. Der deutsch-chinesische Grafikdesigner Jianping He erzählt wie es sich zwischen zwei Welten anfühlt. Der Trendforscher Holm Friebe meint, dass Gras auch nicht schneller wächst, wenn man daran zieht. Außerdem berichtet »sushi« von der inspirierenden Designkonferenz »What design can do« aus Amsterdam sowie von einigen hochaktuellen Themen mehr.

sushi 15 – Magazine for young creativity
Ab sofort im Kunstbuchhandel erhältlich

15 Jahre lang zeigte sushi die besten Abschluss- und Semesterarbeiten von Kunst und Designhochschulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, ausgewählt von Jurys des Art Directors Club für Deutschland (ADC). 15 Jahre lang haben Studierende der Hochschule für Gestaltung (HfG) in Offenbach das »Magazine for young creativity« konzipiert und gestaltet. Mit der letzten Ausgabe zieht die sushi-Redaktion nun Resümee: Was ist aus den 35 Gestaltern geworden, die sushi so begeistert realisiert haben? Was machen die ADC-Gewinner heute? Welche Abwege und Umwege haben sie eingeschlagen? sushi zeigt, wie sie gelernt, gelitten, gefeiert und vor allem, was sie gestaltet haben. 

 

Herausgeber: Institut für neue Kommunikation (INK), Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach, Initiator und Chefredakteur: Klaus Hesse, Unterstützer: Art Directors Club (ADC) für Deutschland, Verlag: avedition Ludwigsburg, Redaktion und Gestaltung: Felix Kosok, Karin Rekowski, Yuan Wang  

 

sushi 15 - Magazine for young creativity, 300 Seiten, deutsch/englisch, ab sofort im Kunstbuchhandel erhältlich: € 19,00 (D) / USD 29.00, ISBN: 978-3-89986-216-4 

Chinese Occultism and Visual Hacking Prof. Chen Lei, Prof. Fan Xiang, Prof. Klaus Hesse

Design by Tu Shen @2015

Chinese Occultism and Visual Hacking
24th of April, 2015, Room D 301, Westwing, 2pm

 

Prof. Chen Lei 

A Glance at Chinese Occultism through Visual Design 

Occultism - commonly regarded as one of ancient cultures which are irrelevant to Chinese modern life. Prof. Chen encourages his group to explore the invisible existence of occultism through visual design, offering audiences an appealing angle for understanding and experiencing Chinese Occultism with their works. In this presentation, Prof. Chen will introduce their progresses from three perspectives: theme, motivation and visual representation. Prof. Chen believes that Chinese Occultism is an immense treasury of traditional culture and values Occultism as a fundamental approach for discovering the relationships between people, nature and universe. 

 

Prof. Fan Xiang 

Visual Hacking Into State Broadcasting 

In the last 33 years, the CCTV new year gala is an absolute predominant TV programme in the national audience ratings of China. Fan chooses this program as her experiment of visualization, revealing it's colour composition on chromatography on various timeline as an observation into state broadcasting and clarifying how red the China mass media is. Fan will discuss how the forms of timeline shape our perspective with millions discrete frames of CCTV Gala, left the audience inspired to think about the visual recipes that we are watching. Furthermore, she will display her visualized pieces of thirty three years’s gala program as a critical look at the evolution of national TV language on the move.  

Fifa World Cup China 2030 Prof. Klaus Hesse

Design and soccer workshop in Guilin/China at GXNU School of Design, April 2015

It’s time for CHINA 2030!

Design workshop for the FIFA WORLD CUP CHINA 2030 at the GXNU School of Design. Thank you very much for Prof. Huang Jun, Liao Hui and Yunyun Liang for the great support. Opening of the Exhibition at 10th of April, 2015. Participating students: Chen Jielin, Chen Yiqian, Jian Yanjiao, Kuang Xuan Feng, Lang Ting, Li Jing, Liu Zhen, Su Jin Hui, Wu Lulu, Xiao Xiaoyu, Xin Feng Yu, Zhang Mengting, Zhang Qiong Yuan, Zhou Tingting, Zhu Jueting  

Type Directors Club of New York Award for Xi Luo Prof. Klaus Hesse

The Poster »LUWU« designed for lectures of the chinese book designer Lu Jingren and Wu Yong at Class Hesse / HfG Offenbach

Xi Luo wins TDC Award

The Poster »LUWU« designed by Xi Lu has been selected for a “Certificate of Typographic Excellence” of the TDC Communication Design Competition. It will be included in the Annual of the Type Directors Club, Typography 36, and will also be shown at the 61st Awards Exhibition (TDC61) in New York City. This year 272 winners were selected from over 1600 entries from 49 countries. Besides being exhibited in New York City, the winners will also be included in 7 exhibitions that will tour cities in the United States, Canada, China, England, France, Germany, Japan, Poland, Russia, South Korea, Spain, Taiwan, Thailand, and Vietnam. 

Workshop South China University of Technology Guangzhou Prof. Klaus Hesse

Workshop and Exhibition of »Redesign the world« at SCUT South China University of Technology Guangzhou/China in January 2015

Redesign the world in Guangzhou

The project is supported by Prof. Delai Men of the School of Design/SCUT. It was the third workshop for the magazine project »Outlandish«. Each edition features generally unfamiliar regions and cultures. This magazine collects, documents and analyses the visual key codes of identity in remote worlds and unknown lifestyles. Following students of different mayors like Landscape Design, Fashion Design, Product Design and Electronic Media participated and exhibit: Tian Jiahui, Chen Zhao, Zeng Shuting, Gong Yingying, Hu Xuebing, Kong Yinying, Lin Lin, Liu Qianyu, Shen Jing and Wang Dong. Klaus Hesse had supported and interpreted by Zeng Shuting.